< Spende für Auschwitz-Exkursion
Montag, 03.07.2017 16:36 Alter: 137 Tage

Film-AG zu Gast beim WDR


Drehen, Schneiden, vor der Kamera stehen – für die Mitglieder der Film-AG des Gymnasiums am Stefansberg nichts neues. Das alles nun aber unter professionellen Bedingungen in einem richtigen Filmstudio zu machen, ist natürlich etwas ganz anderes.

Für die Produktion des Filmes „200 Jahre – Gestern – Heute – Morgen“ anlässlich der 200-Jahrfeier des Landkreises Merzig-Wadern hatte die Film-AG als Dankeschön einen größeren Geldbetrag bekommen, der sinnvoll genutzt werden sollte. Schnell war die schon lange bestehende Arbeitsgemeinschaft klar, dass neben der Anschaffung neuer Technik auch der Besuch eines professionellen Filmstudios anstehen sollte.

So machte sich die Film-AG gemeinsam mit den Mitgliedern der AG Fremdsprachen am 02.06.17 auf den Weg nach Köln. Ziel war das „Studio Zwei“ des WDR, wo wir ein 15-minütiges Fernseh-Magazin produzieren konnten. Im Studio angekommen, wurden uns verschiedene Jobs zugeteilt: Während einige sich lieber um Technik (also Kameras, Mikrofone etc.) kümmern wollten, übernahmen andere gerne die Aufgaben der Regie oder wollten sich als Moderatoren versuchen.

Die Zeit im Studio verging für alle wie im Flug und das Ergebnis kann sich sehr wohl sehen lassen. In der Live-Sendung hatten wir u.a. eine „Schalte“ zum Mars, wo unser Außenreporter einen Marsbewohner interviewte. Darüber hinaus präsentierten unsere Moderatoren einen Einspieler mit Marc Forster, wonach auch schon der neueste Klatsch und Tratsch und schließlich die Wettervorhersage folgten.

Nach ca. 3 Stunden intensiver und interessanter Arbeit konnten wir unsere 15-minütige Sendung in der fertiger Form uns selbst anschauen. Wer hätte gedacht, dass man für 15 Minuten so viel (Vor-)Arbeit liefern muss…?

Unserer Begeisterung tat dies aber keinen Abbruch. Als wir am Ende des Workshops gefragt wurden, wer später gerne mal beim Fernsehen arbeiten möchte, meldeten sich viele von uns.

Leider war der Studiobesuch viel zu schnell vorbei… Am nächsten Morgen ging's schon wieder nach Hause. Ein Ausflug, der sich eindeutig gelohnt hat!!

 Text: Alisha Berger