< „Faust – Der Tragödie erster Teil“ mal ganz anschaulich
Mittwoch, 07.01.2015 19:12 Alter: 3 Jahre

Lilli las am besten


Die Spannung war deutlich zu spüren  und in der großen Aula des Stefansberg-Gymnasiums war es mucksmäuschenstill: Die Jury, bestehend aus Schülerinnen und Schülern des E-Kurses der Klassenstufe 11 von Deutschlehrer Werner Maas, tat sich mit ihrer Entscheidung schwer: Die Jury musste entscheiden, wer auf Schulebene in diesem Jahr den Vorlesewettbewerb gewonnen hatte. Jury-Sprecher Constantin Rinck und Paul Lagemann bescheinigten den jungen Mitschülern sehr gute Leistungen und betonten, dass die Ergebnisse des Wettbewerbs sehr eng zusammen lagen.

Zuvor hatten die Deutschlehrer der 6. Klassen den Wettbewerb in ihren Klassen durchgeführt und jeweils zwei Klassensieger ermittelt, die nun kurz vor den Weihnachtsferien gegeneinander antraten, um den Schüler zu ermitteln, der das GaS auf Kreisebene vertreten sollte. Bei dieser schulinternen Entscheidung  las jeder zuerst aus einem selbst ausgewählten Text und anschließend aus einem unbekannten, von Deutschlehrer Maas ausgewählten Text vor. Die zwei Schüler und die acht Schülerinnen hatten jeweils für den ersten Text drei Minuten und für den zweiten Text eine Minute Zeit. Bewertet wurden die Lesetechnik und die Interpretation, sowie beim ersten Text auch die Textauswahl.

Schließlich entschied sich die Jury dafür, Lilli Reuter aus der Klasse 6d mit dem ersten Platz auszuzeichnen. Lilli wird ihre Schule nun auf Kreisebene vertreten. Auf Platz zwei und drei sah die Jury Laetitia Hasselberg (6a) und Lea Recktenwald (6e). Jeder der Teilnehmer erhielt eine Urkunde und ein Buch. Die anderen Klassensieger sind: Maximilian Steuer (6a), Samira Frank (6b), Nell Thiede (6b), Sophie Silva (6c), Fabian Oswald (6c), Joline Wein (6d), Lara Allenbach (6e).

Die Schulsiegerin Lilli Reuter las in dem Wettbewerb aus ihrem Lieblingsbuch: „Ostwind- Rückkehr nach Kaltenbach“ von K. M. Hein und L. Schmidbauer. Lilli liest sehr viel und sehr gerne – am liebsten Pferdebücher, denn in ihrer Freizeit reitet sie auch gerne. Aber auch spannende Fantasy-Geschichten, in den z.B. Feen oder andere Fabelwesen vorkommen, liest sie häufig. Die Bücher sollten für Lilli spannend, aber nicht zu gruselig oder blutrünstig sein.  Bemerkenswert ist auch, dass Lilli Geschichten nicht nur liest, sondern auch selbst schreibt, z.B. für einen Schreibwettbewerb, an dem ihre Klasse gemeinsam mit Deutschlehrerin Elisabeth Müller teilnimmt. In diesen Geschichten geht es dann auch um Feen oder auch um Marsmenschen – jedenfalls handelt es sich um Geschichten mit viel Phantasie.

Lilli wird ihre Schule nun im nächsten Schritt  im Februar  beim Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs vertreten. Ihre Mitschüler und Lehrer vom Stefansberg drücken jetzt schon die Daumen.

Die beigefügten Fotos zeigen Lilli mit ihrem Lieblingsbuch sowie den E-Kurs Deutsch Klasse 11 mit allen Teilnehmern des Vorlesewettbewerbs; hier ist Lilli die dritte von rechts in der ersten Reihe.