< Exkursion nach Auschwitz
Mittwoch, 14.05.2014 22:25 Alter: 4 Jahre

Tobias Sparmann: Landessieg im Schülerwettbewerb „Geographie Wissen“


 

Auf dem Weg zum besten Geographie-Schüler Deutschlands

Mit dem 14jährigen Tobias Sparmann stellt das Stefansberggymnasium  in Merzig in diesem Jahr wieder den Landessieger im bundesweiten Wettbewerb  „Geographie Wissen“. Tobias wird demnächst beim Bundesentscheid das Saarland vertreten und hat damit die Chance, der beste Geographieschüler Deutschlands zu werden.

Den renommierten Erdkunde-Wettbewerb gibt es seit dem Jahr 2000, bis 2011 unter der Federführung der National Geographic Society, seit 2012 unter der Regie des Westermann Verlages, immer in Zusammenarbeit mit dem Verband der deutschen Schulgeographen.

Mittlerweile beteiligen sich jährlich bundesweit über eine Viertelmillion Schülerinnen und Schüler an diesem Wettbewerb. Da dies ein bundeseinheitlicher Wettbewerb mit einheitlichen Fragen für Schüler in allen Bundesländern ist und die Lehrpläne  in den einzelnen Bundesländern sich stark unterscheiden, orientieren sich die Fragen und Aufgaben nicht an einzelnen Lehrplänen, sondern gehen weit über das hinaus, was im Schulfach Erdkunde an Wissen und Kompetenzen erworben werden kann.

„Nenne den Fachbegriff für eine  postvulkanische Kohlendioxyd-Exhalation unter 100°C“ oder „Nenne die englische Bezeichnung des Gebirgszuges  an der Ostküste Australiens“.  Dies sind beispielhaft  nur zwei Fragen  aus dem sehr breit gestreuten und anspruchsvollen Fragen- und Aufgabenfeld des größten deutschen Geographiewettbewerbs. Zum Aufgabenbereich gehört natürlich auch das Interpretieren von Diagrammen, Grafiken und Karten oder das Erklären von geologischen und klimatologischen Prozessen und dergl. mehr.  

Bei diesem Wettbewerb treten zunächst alle teilnehmenden  Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 12 und 16 Jahren zunächst auf Schulebene gegeneinander an. Die Schulsieger messen sich dann in einem nächsten Schritt auf Landesebene und ermitteln den Landessieger. Tobias Sparmann, Schüler der Klassenstufe 8 am Gymnasium am Stefansberg, hat nach dem Schulsieg auch den Sieg auf Landesebene errungen. Nun reist er nächste Woche nach Braunschweig, wo an zwei Tagen der Bundesentscheid durchgeführt wird. Begleitet wird er dabei von GaS-Erdkundelehrer Michael Müller, der bereits einige Erfahrung mit der höchsten Ebene dieses Schülerwettbewerbs hat: In den 14 Jahren seit Bestehen des Wettbewerbs  haben nämlich Schüler des Stefansberggymnasiums bereits fünf Mal den Landessieger gestellt, daneben viele zweite und dritte Landessieger. Erdkundelehrer Müller kennt also die Bedingungen und hilft Tobias bei der Vorbereitung auf den Bundesentscheid. Müller ist zurecht stolz auf den Erfolg seiner Schüler: „In Anbetracht der Vielzahl der teilnehmenden Schulen und der riesigen Zahl an Schülerinnen und Schülern  waren wir vom  GaS  in diesem Wettbewerb bisher außerordentlich erfolgreich.“

Tobias Sparmann ist ein sehr vielseitiger junger Mann hat mit seinen 14 Jahren schon an mehreren anspruchsvollen Wettbewerben mit Erfolg teilgenommen: So war er in den letzten Schuljahren beim Wettbewerb „Biologo“ und beim „Bundeswettbewerb Physik“ auf Landes- und Bundesebene auf den vorderen Plätzen vertreten und hat beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ mehrfach einen Landessieg errungen. Diese Wettbewerbserfahrungen kommen ihm beim Bundesentscheid von „Geographie Wissen“ sicher zu gute. Seine Mitschüler und Lehrer vom Stefansberg wünschen ihm jedenfalls für den Bundesentscheid und damit auf dem Weg zum besten Erdkundeschüler Deutschlands viel Erfolg.